Mönchspfeffer – eine neue Chance?

14.01.2013

So, das neue Jahr ist nun auch schon zwei Woche alt und wir hoffen nun für 2013, dass es endlich mit dem Nachwuchs klappt. Seit Anfang des Jahres ist meine Frau nun auch auf den Mönchspfeffer umgestiegen. Gut, da ich eh unsere Hausapotheke aufgestocken wollte, habe ich gleich eine Packung bei dieser Online-Apotheke mitbestellt. Meine […]

Lies den ganzen Artikel →

Update Dezember 2012

06.12.2012

Es haben uns viele Zuschriften erreicht, die wissen wollten, wie denn der aktuelle Stand ist, bzw. ob es schon geklappt hat. Für euer Interesse möchte ich mich zuerst einmal ganz herzlich bedanken – natürlich auch im Namen meiner Frau! Es kann sein, dass ich die ein oder andere E-Mail übersehen und daher nicht beantwortet habe. […]

Lies den ganzen Artikel →

Erste Erfahrungen

03.09.2012

Tja, nun sind ja schon einige Monate vergangen. Bisher gibt es leider noch nichts positives zu berichten, wobei ich da auch mit meiner Frau schimpfen muss! Sie trank den Tee nur am Anfang kontinuierlich und dann nur auf mein Drängen hin! 😥 Aber auch das lies die letzten Monate nach. Im Juli startete ich wieder […]

Lies den ganzen Artikel →

Wo kann man den Kinderwunsch Tee nun kaufen?

11.05.2012

Hier für die ganz Eiligen, die das drumherum nicht sonderlich interessiert: Ich hab nun einen neuen Tee ausprobiert und der Einfachkeithalber bei Amazon bestellt. Und für die Neugierigen noch die Entstehung dazu: Hier zuerst meine Geschichte: Da nicht jeder seinen eigenen Kräutergarten hat, fragt man sich natürlich, wo man die Zutaten her bekommt. Auch ich […]

Lies den ganzen Artikel →

Johanniskraut im Kinderwunschtee

11.05.2012

Aussehen und Vorkommen Das Johanniskraut gehört zu den bekanntesten Kräutern in der Schulmedizin. Es  ist in Europa und in Asien beheimatet und findet sich vornehmlich an Wegrändern, in Buschnähe und in lichten Wäldern. Vor allem zur Zeit der Sommersonnenwende (Ende Juni) hat das Kraut seine Blütezeit und man kann seine leuchtend gelben Blütenblätter  auf den […]

Lies den ganzen Artikel →

Steinkleekraut im Kinderwunschtee

11.05.2012

Aussehen und Vorkommen Den Steinklee, oder auch Honigklee genannt, findet man vorwiegend in Europa. Dort wächst die Pflanze an Wegrändern, in Steinbrüchen, in Ufernähe und Schuttplätzen. Zwischen Juni und September ist die Blütezeit des Krauts. Es gibt viele verschiedene Steinkleearten, aber der für die Volksheilkunde wertvollste ist allerdings der sog. gelbe Steinklee. Diese – im […]

Lies den ganzen Artikel →

Storchschnabelkraut im Kinderwunschtee

11.05.2012

Aussehen und Vorkommen Die Namensgebung verdankt das Gewächs seinen Fruchtknoten, die wie lange, spitze Schnäbel aussehen. Der Storchschnabel  gehört zur Familie der Geranien, hat allerdings einen ziemlich herben Duft an sich, weswegen er auch oft „stinkender Storchschnabel“ genannt wird. Die Pflanze ist in ganz Europa und Asien beheimatet und ganz normal auf Wiesen, Weiden und […]

Lies den ganzen Artikel →

Labkraut im Kinderwunschtee

11.05.2012

Aussehen und Vorkommen Das Labkraut ist vermehrt in Europa und Kleinasien zu finden. Dort ist es dann zumeist an Waldrändern oder auf trockenen Wiesen anzutreffen. Die Blütezeit der Pflanze liegt zwischen Juni und Oktober. Dieses Kraut wird bis zu 70 cm hoch und ist an den schmalen, gelben und leicht gerollten Blütenblättern erkennbar. Wirkungsweise Ein […]

Lies den ganzen Artikel →

Schafgarbe im Kinderwunschtee

11.05.2012

Aussehen und Vorkommen Die Schafgarbe ist in europäischen Ländern – vor allem im Süd- und Mitteleuropa – anzutreffen. Man findet sie auf Wiesen, Acker- und Wegrändern. Die Blütezeitaufgabe ist in der Regel im späten Frühling bzw. Sommer anzusiedeln. Erkennen kann man die bis zu knapp einem Meter große Pflanze an den federartigen Blättern sowie an […]

Lies den ganzen Artikel →

Taubnessel im Kinderwunschtee

11.05.2012

Aussehen und Vorkommen Die weiße Taubnessel  ist vornehmlich in ganz Europa und Teilen Asiens zu finden. Sie wächst an Wegrändern, Heckennähe oder auch im heimischen Garten. Aufgrund der frappierenden Ähnlichkeit zur Brennnessel hat sie den Beinamen „nessel“ erhalten. Unkundige merken spätestens beim Berühren der Pflanze, ob es sich um eine Brennnessel oder Taubnessel handelt, da […]

Lies den ganzen Artikel →