Neues Jahr — neues Glück?!

13. Januar 2014

2014 ist ja nun schon wie­der ein paar Tage alt und die Fei­er­ta­ge damit (end­lich) rum und es tritt wie­der der All­tag ein. Über die Fei­er­ta­ge haben wir wie­der ein paar auf­mun­tern­de Emails erhal­ten, für die wir uns herz­lich bedan­ken!

Das The­ma Kin­der­wunsch ist in den letz­ten Mona­ten bei mei­ner Frau und mir eher in den Hin­ter­grund gerückt. Zum einen muss ja erst im Vor­feld das Pro­blem mit dem PCO-Syn­drom beho­ben wer­den und zum ande­ren kam dann auch noch der beruf­li­che Stress mei­ner Frau dazu, was nicht gera­de för­der­lich für eine Schwan­ger­schaft ist. Mitt­ler­wei­le hat sich das aber auch ein­ge­pen­delt, sodass wir uns auch wie­der lang­sam mit dem Nach­wuchs­plan befas­sen. Aller­dings steht hier­für im Früh­jahr erst noch­mal ein Check beim Frau­en­arzt an. Nach­dem nun mei­ne Frau eini­ges an Gewicht ver­lo­ren hat, hof­fen wir, dass das Hor­mon­pro­blem nun zumin­dest mini­miert wur­de. Wenn dem so ist, wer­den wir auch wie­der geziel­ter auf die frucht­ba­ren Tage ein Auge haben und sie wird auch dem Tee noch­mal eine Chan­ce geben. Ich hof­fe nur, dass sich mei­ne Frau nicht zu sehr unter Druck setzt. Für sie ist es schon arg depri­mie­rend, da wir ja nun schon seit eini­ger Zeit nicht ver­hü­ten und „pro­bie­ren“ aber es bis­her immer noch nicht geklappt hat.

Wenn ihr wollt, hal­ten wir euch natür­lich wei­ter­hin auf dem Lau­fen­den. Wir freu­en uns auch, wenn ihr uns eure Geschich­te mit­tei­len wollt. Hier­zu könnt ihr sehr gern das Kon­takt­for­mu­lar benut­zen.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: